Filter schließen
Filtern nach:
Archiv
Schlagworte

Graf Barf vor Ort – Folge 4: Wagner’s Barf-Shop aus Bornheim in der Nähe von Bonn zum Thema Hundefell-Gesundheit

Heute möchten wir euch den Barf-Shop der Wagners aus Bornheim in der Nähe von Bonn näher vorstellen. Hier arbeiten Mutter Irmgard und Tochter Yvonne Hand in Hand und verbinden einen Hundesalon mit einem Barf-Shop. Diese Kombination finden wir interessant und fragten die beiden, wie das wichtige Thema gesundes Fell und Barfen zusammengehören.

Graf Barf vor Ort – Folge 3: Wir stellen euch Sina Wittmann vor, Inhaberin und Gründerin von Tierlieb aus Freystadt

Sina Wittmann aus Freystadt in Bayern, südlich von Nürnberg, kennen und beliefern wir schon längere Zeit. Hier unser kleines Kennenlern-Interview mit ihr.

Graf Barf vor Ort – Folge 2: Vorhang auf für unseren Händler Haifas Welt aus Recklinghausen Hochlar

Das Team des Hundeladens Haifas Welt steht uns hier Rede und Antwort, was sie an Graf Barf lieben, und geben Tipps für coole Hunde-Weihnachtsgeschenke 2020.

Graf Barf vor Ort: Fünf Fragen an fresh4mydog aus Hattert (Westerwald/Rheinland-Pfalz)

Klar verkaufen wir euch unsere Graf Barf-Produkte online über unseren Online-Shop. Dennoch sind uns unsere Händler in eurer Nähe besonders wichtig. Denn genau sie stehen euch ebenso kompetent Rede und Antwort bei Fragen zu Graf Barf, zum Barfen generell sowie zum Verkauf von Graf Barf ohne Postweg – und das alles ganz persönlich. Heute möchten wir euch unseren Händler mit dem coolen Namen „fresh4mydog“ näher vorstellen. Dazu haben wir dem Inhaberteam, Michael Vogel, Romaray Vogel und Kristin Vogel, die unserer Meinung nach fünf wichtigsten Fragen zu ihrer Barf-Leidenschaft, ihrem Ladengeschäft und ihrer Hundeliebe gestellt.

Tipps für die optimale Hundefigur: Warum ist es mit Barfen leichter, den Hund „in shape“ zu halten?

Leider schleppen einige Hunde zu viel Körpergewicht mit sich herum. Viele Quellen sprechen sogar davon, dass ca. 30% aller Hunde in Deutschland übergewichtig sind. Was Übergewicht für die Fellnase bedeuten kann, warum Barfen dafür bekannt ist, das Hundegewicht besser im Griff zu haben, und was auch dabei evtl. schieflaufen kann, haben wir hier zusammengefasst.

Öle, Obst und Gemüse für den Barf-Hund

Erst mit dem richtigen Öl wird eine Barf-Mahlzeit wirklich für den Hund vollwertig. Doch warum ist das so? Und können Obst und Gemüse die Graf Barf Mahlzeit noch wertvoller machen?

Riecht der Hund besser, wenn er gebarft wird?

Einer der großen Vorteile des Barfens soll sein, dass der Hund weniger riecht. Stimmt das und warum ist das so?

Was steckt hinter dem richtigen Calcium-Phosphor-Verhältnis bei der Barf-Hundeernährung und warum?

B.A.R.F. ist die artgerechte Rohernährung für Hunde. Zu Beginn, ins Leben gerufen von der Kanadierin Debbie Tripp, bedeutete diese Abkürzung „Born-Again Raw Feeders“ (wiedergeborene Rohfütterer). Heute steht sie in den meisten Quellen für „Bones And Raw Foods“ (Knochen und rohes Futter). Also eine Ernährung für fleischfressende Haustiere – zum größten Teil Hunde –, die von ungekochtem Futter und Knochen ernährt werden. Dabei orientierten sich die Erfinder dieser Ernährungsmethode an dem natürlichen Fressverhalten von Wildhunden und Wölfen. Im Zusammenhang mit der Barf-Hundeernährung wird häufig vom wichtigen Calcium-Phosphor-Verhältnis gesprochen, das es zu beachten gilt, um den Hund ausgewogen zu ernähren und ihn mit allem zu versorgen, was er braucht. Doch was steckt eigentlich genau dahinter, warum und was bietet diesbezüglich Graf Barf? Das können Sie gleich hier nachlesen.

Futtermittelallergien bei Hunden: was tun und warum eine Umstellung auf BARF-Futter helfen kann. Tipps von Sabrina Lingrün, zertifizierte Tierheilpraktikerin

Das Fell sieht ungepflegt, speckig und schuppig aus, gleichzeitig kann es jucken, oder es können sich gar offene, entzündliche Stellen bilden. Die Hunde leiden regelmäßig an Verdauungsstörungen oder Magen-Darm-Problemen wie Durchfall, Erbrechen oder Blähungen. Dabei kann es sich um eine Futtermittelallergien bzw. Futtermittelunverträglichkeiten handeln.

„Ich barfe meine Hunde durchgehend.“ Fünf Fragen an die Züchterin Sabine Neidig.

Interview: So ernährt die Züchterin Sabine Neidig ihre Hunde und deren Welpen.
Schlagworte: Barfen, Züchter, Interview, Welpen

Was macht eine gesunde Hundeernährung aus? 6 Fragen an Sabrina Lingrün, Tierheilpraktikerin und Tierernährungsberaterin

Für uns Hundebesitzer mit das wichtigste Thema überhaupt: Wie ernähre ich meinen Hund ausgewogen und gesund und beuge gleichzeitig Erkrankungen vor? Graf Barf befragte die Tierheilpraktikerin und Tierernährungsberaterin Sabrina Lingrün dazu.
2 von 2

+49 7951 9624059

Geschäftszeiten von
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr,
Freitag: 8:00 - 15:00 Uhr

Oder mailen Sie uns.

Zum Shop für Österreich wechseln?

Wir haben festgestellt, dass Sie uns aus Österreich besuchen.

jetzt Shop wechseln!