Welches Gemüse ist gut für Hunde?

Nicht alle Gemüsesorten sind für Hunde gleichermaßen geeignet. In diesem Blog werden wir uns mit Vorurteilen beschäftigen.

Gemüse spielt eine wichtige Rolle in der Ernährung von Hunden, die mit einer Barf Ernährung gefüttert werden. Doch nicht alle Gemüsesorten sind für Hunde gleichermaßen geeignet. In diesem Blog werden wir uns damit beschäftigen, welches Gemüse besonders vorteilhaft für unsere vierbeinigen Freunde ist und welche Sorten vermieden werden sollten.

 

Die besten Gemüsesorten für Hunde

Zucchini: Zucchini sind reich an Kalzium, Magnesium, Eisen, B-Vitaminen und Vitamin A und damit sehr gesund für unsere Hunde.

Karotten: Karotten sind reich an Beta-Carotin, das gut für die Augen und das Immunsystem ist. Sie eignen sich auch hervorragend als natürlicher Snack für Hunde und helfen, die Zähne zu reinigen.

Brokkoli: Brokkoli ist vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin C, Kalzium und Eisen. Es kann dazu beitragen, die Verdauung zu fördern und das Immunsystem zu stärken.

Gurken: Gurken sind kalorienarm und eine gute Quelle für Wasser, was sie zu einer erfrischenden Leckerei für Hunde macht. Sie enthalten auch Antioxidantien, die zur Gesundheit der Haut beitragen können.

Kürbis: Kürbis ist reich an Ballaststoffen und hilft, die Verdauung zu regulieren. Es kann auch bei Magen-Darm-Problemen wie Durchfall oder Verstopfung helfen.

Spinat: Spinat ist eine gute Quelle für Eisen, das wichtig für die Bildung roter Blutkörperchen ist. Er kann auch dazu beitragen, die Knochengesundheit zu unterstützen und Entzündungen zu reduzieren.

 

Gemüse, das Hunde vermeiden sollten

Neben den guten Gemüsesorten gibt es auch solche, die für Hunde schädlich sein können und vermieden werden sollten. Dazu gehören:

Zwiebeln und Knoblauch: Diese enthalten Verbindungen, die zu einer Zerstörung der roten Blutkörperchen führen können und zu einer schweren Anämie führen können. Zwiebeln und Knoblauch sollten auch in kleinen Mengen auf keinen Fall gefüttert werden.

Avocado: Avocados enthalten Persin, eine Substanz, die für Hunde giftig sein kann und zu Magen-Darm-Beschwerden oder Schlimmerem führen kann.

Tomaten, Stiele und -blätter: Diese enthalten Solanin, das für Hunde giftig sein kann und zu Magen-Darm-Beschwerden führen kann.

Rohe Kartoffeln: Ungekochte Kartoffeln und grüne Kartoffelknollen enthalten Solanin, das für Hunde giftig sein kann und zu Magen-Darm-Beschwerden oder Schlimmerem führen kann.

Es ist wichtig, diese Gemüsesorten unbedingt von der Ernährung Ihres Hundes fernzuhalten, um seine Gesundheit zu schützen. Um einen Anfang zu machen, bieten sich unsere Graf Barf Obst und Gemüse Würfel an, die Hunden eine Breite an Vitaminen und Nährstoffen bieten.

 

Fazit

Gemüse kann eine wertvolle Ergänzung zur Ernährung von Hunden sein und ihnen eine Vielzahl von Nährstoffen bieten. Die richtige Auswahl an Gemüsesorten kann dazu beitragen, die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Hundes zu unterstützen. Achten Sie jedoch darauf, potenziell schädliche Gemüsesorten zu vermeiden und sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Tierarzt über die beste Ernährung für Ihren pelzigen Freund.

Es ist also festzuhalten, dass nicht alle Gemüsesorten für Hunde geeignet sind. Einige können schädlich sein und sollten vermieden werden. Gemüse sollte gründlich gewaschen und in kleine Stücke geschnitten werden, um das Verschlucken zu verhindern und das Verdauen zu vereinfachen. Einige Gemüsesorten können gekocht oder roh gefüttert werden, abhängig von den Vorlieben Ihres Hundes und seiner Verträglichkeit. Die Menge an Gemüse, die Sie Ihrem Hund geben können, hängt von seiner Größe, seinem Gewicht und seiner individuellen Verträglichkeit ab. Es ist ratsam, mit kleineren Mengen zu beginnen und die Reaktion Ihres Hundes zu beobachten, wenn Sie eine neue Gemüsesorte füttern.

 

Wussten Sie schon?

Unser Graf Barf Vollwertmenü Rind/ Lamm, unser Graf Barf Juniormenü Rind und unsere Sensitivmenüs Rind/ Lamm enthalten Grünstoffe aus dem naturbelassenen Mägen vom Rind bzw. Lamm. Daher ist keine zusätzliche Gemüsefütterung notwendig, da der Hund die notwendigen pflanzlichen Bestandteile in natürlicher (angedauter) Form zu sich nimmt und auch optimal verwerten kann. Diese Menüs sind daher generell sehr gut verträglich für allergische Hunde.
Unsere Plus-Menüs hingegen enthalten unseren Graf Bar Obst-& Gemüse-Mix.
Hier wurde der Anteil der naturbelassenen Mägen reduziert und mit dem Plus an Obst & Gemüse ersetzt. Folgende Bestandteile sind enthalten: Möhren, Zucchini, Äpfel, Gurken, Salat, gekochte Kartoffeln, Bananen, Rote Beete, heimische Gartenkräuter.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

+49 7951 9624059

Geschäftszeiten von
Mo - Do: 8:00 - 17:00 Uhr,
Freitag: 8:00 - 15:00 Uhr

Oder mailen Sie uns.

Einfach und schnell:
Das richtige Graf Barf Produkt für Ihre Fellnase empfiehlt unser Produktberater

Gleich loslegen

In nur 5 Schritten:
Die optimale Futtermenge für Ihren Vierbeiner berechnet unser Portionsrechner

Gleich loslegen

Zum Shop für Österreich wechseln?

Wir haben festgestellt, dass Sie uns aus Österreich besuchen.

jetzt Shop wechseln!