BARF-WISSEN

Nach oben

Vorteile durch artgerechte Rohfleischfütterung

Barfen ist eigentlich nichts Neues, im Gegenteil. Es ist das Zurück zur Natur, zur Natur des Hundes. Um seinen Hund artgerecht und gesund füttern zu können, muss man sich folglich ein wenig auf historische Spurensuche begeben. Der Haushund stammt vom Wolf ab. Wölfe wiederum gehören zur Familie der Hunde. Ihre Hauptbeute sind mittelgroße bis große Huftiere.

Hunde würden sich, wenn sie noch in freier Wildbahn leben würden, genau wie ein Wolf ernähren. Zahlreiche Hundefreunde vollziehen dies nach und ernähren ihr Tier mit Biologisch Artgerechtem RohFutter. Diese Methode heißt BARF(en) und orientiert sich an den Fressgewohnheiten der Vorfahren.

Hunde (und auch andere Haustiere) leiden heute zunehmend an Störungen des Organismus, die eigentlich dem Menschen zuzuordnen sind. Dazu gehören Zahnerkrankungen, Probleme mit Knochen und Gelenken, Stoffwechselstörungen wie Diabetes oder Fettsucht, Allergien, Hautkrankheiten und andere Degenerationserscheinungen. Die meisten Probleme rühren von falscher Ernährung her. In vielen der industriellen Futterprodukte werden Zusatz- und Füllstoffe wie Getreide und Zellulose (für mehr Futter-Volumen) sowie Geschmacksverstärker verarbeitet. Und meistens ist in irgendeiner Form Fabrikzucker versteckt. Kein Wunder also, dass viele Tiere früher oder später krank werden.

Ihr Hund wird sich wohler fühlen und gesünder sein. Er wird weniger Probleme haben mit Zahnstein, mit Juckreiz, mit Geruch (selbst bei nassem Fell), mit Allergien und mit Herz- und Nierenerkrankungen. Sein Fell wird weich und glänzend. Nach einer Phase der Umstellung auf Graf Barf® wird die Kotmenge weitaus geringer sein als zuvor. Ein ganz natürlicher Vorgang, denn Graf Barf® lässt sich vom Hund besser verwerten als industrielle Futter. Die Qualität des Futters lässt sich so auch an der Kotmenge feststellen.

Sie müssen im Regelfall weniger zum Tierarzt mit Ihrem Hund und werden daher mehr Freude an ihm haben. Ganz abgesehen von dem Geld, das Sie sich sparen.

Beim Barfen werden rohes Fleisch, Knochen und Gemüse verfüttert, wobei der Tierhalter bisher für die ausgewogene Zusammensetzung selber sorgen musste. Es ist nicht leicht, eine bedarfsgerechte Ration zusammenzustellen. Viele Hundefreunde, die barfen, fragen sich daher: Gibt es keine natürliche Variante, die wichtigen Rohfasern dem Hund zu verabreichen? Muss das denn industriell hergestellt werden?

An diesem zentralen Punkt setzt das Konzept der Graf Barf® Menüs an: Die begehrten Grünstoffe im Pansen und Blättermagen bringen wertvolle Nährstoffe. Sie werden dem Hund nicht extra gefüttert. Sie besitzen die Fähigkeit, Stärke zu verändern, um sie für den Hund besser verdaulich zu machen.

Die Einzelprodukte von Graf Barf® sind alle auf Lebensmittelniveau gewonnen und bearbeitet. Das garantiert die unvergleichbare Frische von Graf Barf Fleisch.

Egal, ob Sie die Tagesration für Ihren Hund selbst mischen, oder auf die Graf Barf® Menüs vertrauen, in Hygiene und Frische sind alle Produkte von Graf Barf hervorragend.

Wir haben über drei Jahre lang intensiv gemeinsam mit Hunde-Experten, Ernährungsberatern, Tierärzten und unabhängigen Instituten geforscht. Die einzelnen Bestandteile wurden aufwendig chemisch analysiert, Vitamine und Mineralien ebenso eingehend untersucht. Die Zusammenstellung von Graf Barf® orientiert sich am aktuellen Stand der Wissenschaft zur Ernährung von Hunden.

Durch größere Verpackungseinheiten ist Graf Barf® Menü günstiger als man denkt. Fertigfutter ist im Kilopreis deutlich teurer! Graf Barf® Menü bietet ein tolles Preis-Leistungsverhältnis: Schon ab 1€am Tag können Sie einen Hund mit einem Gewicht von 15 kg gesund und hochwertig ernähren.

Mit den einzelnen sortenreinen Rohfutterwürfeln von Graf Barf® können Sie Ihre Rezeptur selbst zusammenstellen, die Proteinquelle wählen (wichtig für allergische Hunde) und damit auch den Preis für Ihre Mischung je nach Zutaten selbst bestimmen.

Der Graf Barf® Produktanspruch „Alles was Dein Hund braucht“ ist mit Bedacht und Sorgfalt ausgewählt. Denn die Graf Barf® Menüs bieten dem Hund eine ausreichende Versorgung.

Über die große Auswahl an verschiedenen Rohfutterwürfeln vom Rind lässt sich ein Beutetier gut abbilden. Ihr Hund bekommt alles, was er braucht.

Die Mischung von Graf Barf® Menü® wurde aufwändig zusammengestellt und entspricht in Verbindung mit dem Spezial Öl den Nährwert – Empfehlungen der FEDIAF*

*(FEDIAF) The European Pet Food Industry Federation- Empfehlung Nährwerte - www.fediaf.org

Bitte achten Sie darauf: Ein hochwertiges Öl gehört immer zum Barfen dazu. Durch die Zugabe von Graf Barf® Spezial Öl wird das Graf Barf® Menü vollwertig und versorgt Ihren Hund mit allem, was er braucht: Vitamin D, Vitamin E, Linolsäure sowie die wichtigsten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Das Graf Barf® Spezial Öl ist optimal auf die Fleischmischung von Graf Barf® Menü abgestimmt und ist fester Bestandteil der Rezeptur. Erst in Verbindung beider Komponenten, wird eine optimale und vollwertige Versorgung des Hundes mit allen Nährstoffen niedergestellt. Es wurde ebenso wie Graf Barf® Menü in Zusammenarbeit mit Ernährungsberatern, Tierärzten und unabhängigen Forschungsinstituten entwickelt und auf die originelle Fleischmischung der Menüs abgestimmt.

Und es wird Ihrem Hund schmecken.

Wenn Sie außerdem ein bis zwei Mal die Woche ein rohes Ei samt Schale zu Graf Barf® geben, ist Ihr Hund rundherum gut versorgt.

Durch naturbelassenen Pansen und Blättermagen muss kein zusätzliches Gemüse gefüttert werden.
Die darin enthaltenen Grünstoffe sind für den Hund optimal verwertbar.

Barfen ist ein Thema, das oft diskutiert wird. Es gibt viele überzeugte Anhänger, aber auch Menschen, die dagegen sind und Industriefutter verwenden. Wir empfehlen: Setzen Sie sich mit dem Thema auseinander und bilden Sie sich eine eigene Meinung. Wir können guten Gewissens behaupten, dass Ihr Hund Graf Barf® lieben wird.

Nach oben

Barfen und Gesundheit für den Hund

Der Hund ist ein Karnivor (Fleischschlinger), sein Gebiss und sein Verdauungstrakt sind auf das Fressen von Fleisch abgestimmt. Hundespeichel ist zähflüssig und dient nur als Gleitmittel für die großen Nahrungsstücke, die verschluckt werden. Im Speichel des Hundes befinden sich keine Verdauungsenzyme. Der Hund hat einen großen und dehnungsfähigen Magen (Sackmagen) mit stark säurehaltiger Magensäure. Durch diese werden Bakterien und Salmonellen größtenteils abgetötet. Magensäure wird beim Hund nur produziert, wenn auch tatsächlich Nahrung im Magen ist. Ist keine Nahrung vorhanden kommt die Produktion zum Stillstand. Für die Produktion ausreichender Mengen an Magensäure wird Fleisch als Schlüsselreiz (am besten in roher Form) gebraucht.

Magen und Darmtrakt des Hundes sind auf das Verdauen von Fleisch abgestimmt. Fleischfresser haben im Gegensatz zu Pflanzenfressern einen wesentlich kürzeren Darm. Durch diesen kurzen Darm, die schnelle Verdauung und vor allem die stark säurehaltige Magensäure können Bakterien und Keime Hunden kaum gefährlich werden. Der ph-Wert im Hundemagen liegt bei 1 (sehr sauer). Beim Menschen weist die Magensäure einen ph-Wert von ca. 1,3 bis 1,5 auf. Die Magensäure des Hundes ist deutlich aggressiver, sie zersetzt die Nahrung und bekämpft schädliche Bakterien.

Die vollständige Verdauung von Fleisch dauert höchstens 24 Stunden. Durch den kurzen Darm ist der Hund kaum in der Lage, rohe pflanzliche Kost zu verwerten. Laut Kymythy Schultze, Autorin von "Natural Nutrition for Dogs and Cats", verbleibt Rohfutter 4 bis 5 Stunden, Gekochtes 8 bis 10 Stunden und Trockenfutter bis zu 15 Stunden im Darm.

Frisst ein Hund zu viel Trockenfutter mit hohem Getreideanteil, kann sich der Magen- und Darmhaushalt ändern. Fleisch als Schlüsselreiz zur Bildung von Magensäure fehlt. Unter Umständen wird zu wenig Magensäure produziert. Folglich steigt der ph-Wert und nähert sich dem des Menschen an. Die Folge: Der Hund wird anfälliger für Parasiten.

Ursprünglich kommt der Begriff Ca:P aus der Chemie und bezeichnet das Verhältnis der molaren Massenverhältnisse von Calcium und Phosphor in einem Calciumphosphat. Einem Chemiker sagt dieses Verhältnis sofort, um welchen Typ Calciumphosphat es sich handelt.

Da Knochen aus Calciumphosphat und Kollagen bestehen, hat die Futtermittelindustrie den durchaus richtigen Schluss gezogen, dass diese Stoffe essentiell für die Ernährung sind. Leider ist aber die Folgerung, dass nur durch die Gabe von Calcium und Phosphor im richtigen Verhältnis eine gesunde Ernährung gewährleistet ist, nicht ganz richtig. An der Knochenbildung sind ebenfalls Vitamine und Wachstumshormone beteiligt. Da beim Barfen grundsätzlich Knochen gegeben werden, die mit Hilfe der Magensäure in ihre Bestandteile zerlegt werden, liegen beide Stoffe ausreichend vor. Der Organismus des Hundes holt sich aus den Knochen soviel Calcium und Phosphor heraus, wie er braucht. Im Zusammenspiel mit körpereigenen Vitaminen und Hormonen sorgt der Hund selbst für seinen gesunden Knochenbau. Was nicht gebraucht wird, wird über den Kot ausgeschieden. Auf jeden Fall haben wir bei den Graf Barf® Menüs Lamm und Rind darauf geachtet, dass die Calcium-Phosphor-Verhältnisse (bei beiden Menüs 1,3:1) dem entsprechen, was die Wissenschaft heute als gut erachtet (Idealwert 1,4:1)

Es spricht also überhaupt nichts dagegen, wenn Sie Ihrem Hund zusätzlich ab und an einen Knochen zum Kauen geben. Aber Vorsicht: Knochen können stopfen! Sollte Ihr Hund einmal Verstopfungen haben, geben Sie einfach ein wenig mehr Öl dazu.

Die Rohprodukte von Graf Barf sind sorgfältig ausgewählt. Sie erreichen uns im frischen ganzen Zustand und werden von unserem geschulten Personal, unter Anleitung unserer Metzgermeister und Lebensmittelingenieure kontrolliert. Erst nach erfolgter Eingangskontrolle und Freigabe werden die Produkte verarbeitet und gefroren. Somit ist sichergestellt, dass keine Schilddrüsen und auch kein Schilddrüsengewebe verarbeitet werden.

Für Ihre Sicherheit überprüfen wir zusätzlich, in regelmäßigen Abständen, unsere Produkte in einem unabhängigen Labor. Auch diese externe Prüfung bestätigt uns, dass unsere Produkte frei von Schilddrüsengewebe sind.

Nach oben

Fütterung und Handling Graf Barf®

Das Fleisch und alle Innereien für Graf Barf® stammen von Rindern und Schafen aus der Region und sind für den menschlichen Verzehr freigegeben. Alle Schlachtbetriebe, die für Graf Barf® liefern, sind von der EU zugelassen. Die Produktion erfolgt selbstverständlich  unter veterinärmedizinischer Kontrolle.

Das Fleisch für Graf Barf® wird nach dem Schlachten bei minus 48 Grad in Platten gefrostet und dann in Würfel geschnitten. Graf Barf® Menü und die sortenreinen Würfel werden in versiegelte und hygienisch einwandfrei wieder verschließbare Polybeutel verpackt. Die Polybeutel für das Menü sind 30 cm breit und 40 cm hoch mit einem Gewicht von 2,5 kg. Die Polybeutel für die sortenreinen Würfel haben die Maße 25 cm breit und 36 cm hoch mit einem Gewicht von 1 kg. Der Versand erfolgt in praktischen und sicheren Thermoboxen, die dafür sorgen, dass Graf Barf® frisch und gut gekühlt bei Ihnen ankommt. Ganzjährig werden den Sendungen Trockeneis beigefügt, um einen sicheren Transport zu gewährleisten.

Der Umgang mit Graf Barf® ist leicht und bequem. Entnehmen Sie einfach die Portion aus dem Polybeutel, die Sie für Ihren Hund brauchen. Wenn das Fleisch aufgetaut ist, kann Ihr Hund sich über eine gesunde, artgerechte, natürliche und leckere Mahlzeit freuen. Um Ihrem Tier etwas Gutes zu tun, müssen Sie nicht länger aufwändige BARF-Zutaten zusammenstellen und zubereiten oder lange Einkaufslisten abarbeiten. Graf Barf® enthält übrigens genügend Feuchtigkeit, Ihr Hund braucht nur noch wenig Wasser zu sich zu nehmen.

Um Ihren Hund mit einer ausreichenden Menge Kalzium zu versorgen, enthält Graf Barf® neben der Luftröhre auch Brustknochen. Die Brustknochen sind im Beutel deutlich erkennbar, da sie mindestens doppelt so groß sind wie die übrigen Würfel, damit sie vom Hund besser erkannt und nicht geschlungen werden.

Geben Sie ihm den Knochen nach der Mahlzeit separat, damit er sich Zeit nimmt ihn zu zerkleinern, und nicht mit den übrigen Würfeln verschlingt.

Sie sollten auf jeden Fall aufpassen, dass Ihr Hund Graf Barf® nicht durch die Wohnung schleppt und versteckt. Denn damit folgt er zwar nur seiner Natur und sichert seine Beute – aber Sie wollen sicher keine Fleischreste hinter dem Sofa finden.

Die Fütterungsmenge orientiert sich am Gesamtgewicht Ihres Hundes und beträgt je nach Aktivität des Hundes 2 bis 3 Prozent davon. Ein Graf Barf®-Würfel wiegt im Schnitt ca. 12 Gramm. Die Dosierung der Tagesration wird damit sehr einfach. Sortenrein gibt es einige unserer Produkte auch als große Würfel (ca.100g je Würfel, Kantenlänge ca.5cm) für größere Hunde. Im Vergleich zu anderen Herstellern mag Ihnen unsere Fütterunsempfehlung etwas niedrig vorkommen. Bedenken Sie jedoch: Graf Barf® besteht nur aus Fleisch, Innereien und Knochen. Es enthält keine Füll- oder Zusatzstoffe, ist kein künstlich gestrecktes Industriefutter (von dem Ihr Hund größere Mengen braucht) und macht Ihren Hund daher richtig satt. In Graf Barf® gibt es keine Chemie, keinen Zucker, keine Aromen und keine Lock- und Bindemittel.

Sie können Ihren Hund nur einmal täglich füttern, aber auch zwei- bis dreimal. Wegen des Sackmagens ist die Gesamtmenge entscheidend.

Hier gehts zum Portionsrechner

Alle Fütterungsversuche haben gezeigt, dass die kleinen Würfel (Kantenlänge 2,5 cm) sowohl von großen als auch von kleineren Hunden gleichermaßen geliebt werden. Entscheidend ist die Stückigkeit. Damit setzt sich Graf Barf mit allen seinen Produkten klar vom gewolften Einheitsbrei des Wettbewerbs ab. Es hat sich aber auch gezeigt, dass die kleinen Würfel eine gleichmäßigere Mischung der Rezeptur in jedem Beutel gewährleistet, als es mit den großen Würfeln möglich ist. Das heißt zudem für den Hund mehr Abwechslung durch eine höhere Würfelanzahl pro Mahlzeit und mehr Fressvergnügen.

Für Hundehalter die einfach barfen wollen, ist Graf Barf® Menü ideal und jeder Beutel enthält alles was ein Hund braucht. Wer seinem Hund einen noch größeren Kauspaß bieten möchte, kann die Lieblingssorten aus Graf Barf® Menü in großen Würfeln dazu bestellen, oder nach eigener Rezeptur aus großen und kleinen Würfeln sein ganz persönliches Hundemenü zusammenstellen.

Die getrockneten Knabberartikel von Graf Barf® sind dazu eine optimale Ergänzung, denn sie bieten neben dem Knabberspaß den Effekt der Zahnreinigung.

Hunde kennen kein Sättigungsgefühl wie wir Menschen. Wenn es schmeckt, dann fressen die meisten Hunde so viel wie sie bekommen können. Der sogenannte Sackmagen dient dem Hund als Vorratsspeicher. Das bedeutet, dass ein Hund durchaus wesentlich mehr fressen kann als er benötigt.

Graf Barf® enthält keine spitzen Knochen, die Ihrem Hund schädlich sein könnten. Die Knochen werden zunächst sorgfältig ausgewählt. Beim Zerschneiden wird mit einer hochwertigen Maschine gearbeitet. Die Knochen splittern dabei nicht. Diese Abläufe garantiert unser konsequentes Qualitätsmanagement.

Die Brustknochen sind im Beutel/Napf deutlich erkennbar, denn sie sind mindestens doppelt so groß wie die übrigen Würfel. Damit soll ein hastiges Verschlingen der Knochen mit den restlichen weichen Würfeln vermieden werden. Der Hund sollte den Knochen erkennen. Geben sie ihrem Hund den Brustknochen nach der Mahlzeit sozusagen als Nachtisch, damit er sich Zeit nimmt, den Knochen zu zerkleinern. Das sorgt für echten Kauspaß.

Der Graf Barf® Slogan „Alles was Dein Hund braucht“ ist mit Bedacht und Sorgfalt ausgewählt. Durch Graf Barf® bekommt Ihr Hund viel Abwechslung durch die zahlreichen verschiedenen Rohfutterbestandteile .

Graf Barf® Menü bietet eine optimale Heimtierfuttermischung mit allen wichtigen Nährstoffe in Lebensmittelqualität. Grünstoffe sind auf natürliche Art und Weise aus dem Pansen und Blättermagen von Kuh bzw. Rind und aus dem Pansen vom Schaf vorhanden. Diese bringen begehrte Nährstoffe und brauchen dem Hund daher nicht extra gefüttert werden.

Trotz all dieser Vorteile deklarieren wir Graf Barf® Menü nicht als Alleinfuttermittel. Das hat seinen natürlichen Grund: Die Graf Barf®-Würfel werden von Hand sortiert und die Verpackungen manuell gefüllt. Weil wir bewusst auf industrielle Mischungen verzichten, unterliegt das Mischungsverhältnis geringen Schwankungen. Laut Gesetz ist eine Deklaration als Alleinfuttermittel nur bei homogener Mischung erlaubt. Diese homogenen Mischungen können wir nicht bei jeder einzelnen Packung garantieren. Wegen der originellen Rezeptur bekommt Ihr Hund in drei bis vier Packungen all das, was er braucht.

Die Ernährung in freier Wildbahn unterliegt ebenso gewissen Schwankungen. Und Graf Barf® Menü bildet nun mal die Ernährung in freier Wildbahn ab. Ob auf der Verpackung Allein- oder Mischfuttermittel steht, das ist für uns kein Problem. Denn wir wissen, dass Sie Ihrem Hund mit Graf Barf® etwas Gutes tun.

Bitte achten Sie darauf: Ein hochwertiges Öl gehört immer zum Barfen dazu. Durch die Zugabe von Graf Barf® Spezial Öl wird das Graf Barf® Menü vollwertig und versorgt Ihren Hund mit allem, was er braucht: Vitamin D, Vitamin E, Linolsäure sowie die wichtigsten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Das Graf Barf® Spezial Öl ist optimal auf die Fleischmischung von Graf Barf® Menü abgestimmt und ist fester Bestandteil der Rezeptur. Erst in Verbindung beider Komponenten, wird eine optimale und vollwertige Versorgung des Hundes mit allen Nährstoffen sichergestellt.

Graf Barf® Spezial Öl wurde ebenso wie Graf Barf® Menü in Zusammenarbeit mit Ernährungsberatern, Tierärzten und unabhängigen Forschungsinstituten entwickelt und auf die originelle Fleischmischung der Menüs abgestimmt ist.

Im Graf Barf® Menü haben die Würfel eine Kantenlänge von 2,5 cm und wiegen durchschnittlich 12 Gramm. Diese Würfelgröße macht es auch kleineren Hunden möglich, die Würfel gut aufzunehmen, ohne dass die Stückigkeit dabei verloren geht. Zudem ermöglichen uns die etwas kleineren Würfel eine sehr gute Durchmischung und Abbildung unserer Rezeptur je Beutel. Bis auf die Brustknochen sind alle Würfel gleich groß. Den Knochen haben wir etwas größer gemacht, damit der Hund diesen nicht auf einmal herunter schlingt, sondern als Knochen erkennen und zerkauen kann. Geben Sie ihm den Knochen nach der Mahlzeit separat, damit er sich Zeit nimmt, um ihn zu zerkleinern.

Für große Hunde bieten wir die Bestandteile von Graf Barf® Menü auch sortenrein als große Würfel an (Kantenlänge 5cm). Kundenerfahrungen zeigen, dass Hunde über 30 kg mit den großen Würfeln sehr gut zurechtkommen. Das deckt sich mit den Ergebnissen unserer zahlreichen Testfütterungen. Die Grobstückigkeit ist an der Natur orientiert. Große Hunde lieben es, die Würfel zu bearbeiten. Gönnen Sie Ihrem Hund neben dem Menü weiteren Kauspaß durch die großen Würfel. Oder stellen Sie selbst Rezepturen zusammen.

Die großen Graf Barf® Würfel sind sehr leicht zu dosieren, denn ein Graf Barf® Würfel wiegt im Schnitt 100 Gramm. Mit dem Portionsrechner auf der Website errechnen Sie die optimale Fütterungsmenge für Ihren Hund,  die Sie dann einfach über das Abzählen der Würfel zusammenstellen.

Nach oben

Umstellung auf Graf Barf®

Sie können Ihren Hund sofort auf Graf Barf® umstellen. Sie werden schnell feststellen, dass Ihr Hund sich wohlfühlt. Seine Kotmenge wird kleiner, da er Fleisch zu 90 Prozent und Fett zu 95 Prozent verarbeitet. Die Füllstoffe aus dem Industriefutter nimmt er nun nicht mehr zu sich und muss diese nicht mehr ausscheiden.

Bei älteren Hunden kann es bei der Umstellung auf Graf Barf® ein paar Tage lang zu hartem Kot oder Durchfall kommen. Magen und Darm müssen sich zunächst wieder an die fleischreiche Kost gewöhnen, vor allem wenn der Hund viele Jahre große Mengen an Trockenfutter verzehrt hat. Seine Magen-Darm-Flora saniert sich im Normalfall von selbst. Auch kommt es je nach Alter des Hundes in den ersten Tagen bis Wochen zu einer Entgiftung des Körpers. Daher kann es durchaus sein, dass kurzfristig ein etwas stärkerer Körpergeruch auftritt.

Nach oben

Einkaufen im Shop

Holen Sie sich das Graf Barf®-Abo. Dann hat Ihr Hund immer alles, was er braucht.
Machen Sie Ihren Hund glücklich und vergessen Sie keine Bestellung mehr.

Sie können Ihr Abo im Shop über den Warenkorb eingeben. So gehen Sie dabei vor:

  • Bitte legen Sie Ihr Kundenkonto an.
  • Wählen Sie die gewünschte Ware aus, legen Sie die in den Warenkorb und schließen dort Ihr Abo ab.
  • Wählen Sie Menge, Versandtag (Montag bis Donnerstag) und Liefer-Intervall nach Ihren Wünschen.
  • Sie können auch mehrere Abos festlegen. Die Bezahlung richtet sich nach den von Ihnen gewählten Liefer-Intervallen.
  • Im Menüpunkt Meine Abos sehen Sie Ihre Abos im Überblick. Sie können hier Intervall und Versandtag ändern und gegebenenfalls kündigen.
  • Möchten Sie die Bestellmenge im Abo ändern, dann kündigen Sie bitte das zugehörige Abo und erstellen ein neues.

Ihre Abo-Vorteile:

  • 10% Rabatt
  • Gesicherte Versorgung Ihres Hundes durch regelmäßige Anlieferung
  • Bequeme Bezahlung mittels Kreditkartenabbuchung oder Bankeinzug (SEPA-Lastschriftverfahren auf postalischem Weg)


Der Kunde ist jederzeit berechtigt, seinen Abo-Vertrag durch schriftliche Erklärung, per E-Mail, per Fax oder direkt über das Kundenkonto gegenüber der CDS Hackner GmbH zu kündigen. Die Kündigung muss jedoch mindestens eine Woche vor dem nächsten geplanten Versandtag bei uns eingegangen sein. Ansonsten wird die jeweils nächste Lieferung (Abo-Intervall) noch ausgeführt. Es reicht eine E-Mail an info@graf-barf.de. Bitte nennen Sie Ihre Kundennummer und, wenn Sie möchten, den Grund Ihrer Kündigung. Sie erhalten umgehend eine Bestätigung

Neugierig?

Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt bei uns bestellen.

Zum Shop